Archiv von Januar, 2010

Kochen mit Axel

Videos & Rezepte auf “hallo50plus”

Kochen mit Axel - Foto: hallo50plus
Kochen mit Axel.
Foto: hallo50plus.net

Jeder kann kochen, doch leider gelingt die Umsetzung nicht immer. Bei hallo50plus finden Sie schöne Rezepte mit Videoanleitung, so können Sie zukünftig problemlos verschiedenste Gerichte zubereiten. In den Videos werden Ihnen leckere Rezepte erklärt, ob Kochklassiker, Grundrezepte oder nützliche Kochtipps – wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie es geht.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 25. Januar 2010
  • Teilen:   facebook   facebook

Wenn Alzheimerpatienten aggressiv sind

Anschuldigungen und Wut nicht persönlich nehmen

Broschüre Alzheimer erkennen - Deutsche Seniorenliga e.V.
Broschüre
Alzheimer erkennen
Deutsche Seniorenliga e.V.

Bonn, 21. Jan. 2010 – Menschen mit Alzheimer verhalten sich trotz liebevoller Pflege oftmals misstrauisch und aggressiv. Für die betreuenden Angehörigen ist ein solches Verhalten besonders belastend, wenn sie dies als persönlichen Angriff werten. Dabei sind die Anschuldigungen und Wutanfälle des Kranken vielmehr Ausdruck von Frust und Hilflosigkeit.
Bei der Alzheimererkrankung gehen nicht nur die kognitiven Fähigkeiten verloren, also Gedächtnis, Ausdrucksvermögen, Orientierung und Urteilsfähigkeit. Auch das Verhalten ändert sich. So kann aus einem selbstbewussten, ausgeglichenen Menschen ein launischer, ängstlicher oder misstrauischer Kranker werden. Als besonders belastend empfinden viele pflegende Angehörige, wenn der Kranke sie immer wieder mit falschen Anschuldigungen konfrontiert – etwa weil er seine Brille oder seine Geldbörse nicht findet. „Dieses Verhalten ist reiner Selbstschutz und richtet sich in Wirklichkeit nicht gegen den Familienangehörigen“, so Erhard Hackler, Vorstand der Deutschen Seniorenliga. „Alzheimerkranke müssen damit leben, dass sie nach und nach ihre Kompetenzen verlieren. Das ist frustrierend und beängstigend. Oftmals wissen sich die Betroffenen nicht anders zu helfen, als ihre eigene Unzulänglichkeit auf andere zu schieben.“ Die Frustration kann so tief sitzen, dass sie in Aggressionen oder gar Gewalt mündet.

Den ganzen Beitrag lesen »

  • 25. Januar 2010
  • Teilen:   facebook   facebook

Haiti-Spendenaufruf im Seniorenzentrum

Domus Mea Seniorenzentraum Bayerisch Gmain
Bewohnerin Anne Tremmel startete Spendenaufruf

Anne Tremmel und Tanja Pozun - Foto: Domus Mea
Anne Tremmel und Pflegedienstleiterin Tanja Pozun freuen sich über die vielen kleinen Spenden, die sich auf 302 Euro summiert haben.
Foto: © Domus Mea

Das Schicksal der Menschen in Haiti lässt nicht kalt, hat Hunderttausende von Menschen zu einer riesigen Hilfswelle bewogen. Zu ihnen zählt auch Anne Tremmel, die im ZDF die große Spendengala „Ein Herz für Kinder“ mit Thomas Gottschalk mitverfolgte. Sie wohnt seit 2006 im Seniorenzentrum Bayerisch Gmain und verfügt im Bereich Servicewohnen über ihre eigene Wohnung. Spontan hat sie einen Spendenaufruf unter Bewohnern und Geschäftsleuten in Bayerisch Gmain gestartet. „Manche gaben fünf, andere 50 Euro. Jede Spende ist willkommen und ich habe mich über jeden gefreut, der gegeben hat“, erzählt die rüstige Münchnerin.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 25. Januar 2010
  • Teilen:   facebook   facebook

Valentinstag

Zwei tolle Tage im Februar: Mann sieht sich!

Valentinstag - Foto: IZB
Ein Tulpenstrauß ist Ausdruck von unkomplizierter Fröhlichkeit und ein untrügliches Zeichen von liebevoller Zuneigung.
Foto: IZB

Ja, der Valentinstag am 14. Februar fällt in 2010 auf einen Sonntag. Gut zu wissen. Und gleich am nächsten Tag wird übrigens in den Karnevalshochburgen Rosenmontag gefeiert.

Also ist Vorsorge zu treffen. Den Valentinstag kann man eigentlich nicht verschwitzen, denn rechtzeitig wird in Parfümerien und Konfiserien, Geschenkeshops und Blumengeschäften herzhaft dafür geworben. Herzposter und Herzaufhänger weisen darauf hin: „Hallo! Nicht vergessen, am 14. Februar ist Valentinstag.”
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 24. Januar 2010
  • Teilen:   facebook   facebook