Archiv von Mai, 2010

Senioren werden leichter Nichtraucher

Eine Studie aus den USA belegt deutlich: Senioren schaffen es besser, dem Nikotingenuss in Form von Zigaretten zu entsagen. Bemerkenswert: Die Gefahr rückfällig zu werden ist deutlich geringer als bei jüngeren Menschen. Hintergrund des Senioren-Erfolgs: Offensichtlich liegt es an den Motiven, um dem Nikotin erfolgreich abzuschwören. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 27. Mai 2010
  • Teilen:   facebook   facebook

Beliebte Webseiten der Generation 50plus

„Best Ager“ nutzen Internet besonders
für Suche, Shopping und Kontaktpflege

50plus-Treff
50plus-Treff
Kontakte, Spass und Freunde.

München, 25. Mai 2010. Eine aktuelle Umfrage unter 1.000 Mitgliedern des Online-Portals 50plus-treff.de hat ergeben, dass die über 50-Jährigen am häufigsten sowohl Suchmaschinen und E-Mail-Portale als auch Shopping-Seiten und Social-Media-Portale im Internet ansurfen. Zu den meistbesuchten Seiten zählen die Such- und Informations- seiten Google (41%) und Wikipedia (9%), die Online-Shopping-Seiten Amazon (14%) und Ebay (13%) sowie GMX (8%), web.de (7%) und Facebook (5%) zur Kontaktpflege.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 25. Mai 2010
  • Teilen:   facebook   facebook

Augenlicht bewahren

Vier Millionen Menschen in Deutschland leiden an der sogenannten Altersbedingten Makula-Degeneration (AMD). Etwa jeder vierte Deutsche über 70 Jahren und jeder zweite über 85 Jahre ist von der AMD betroffen. Zwei Formen der Augenkrankheit sind typisch. Zirka 15 Prozent der AMD-Patienten leiden an der feuchten AMD, die in der Regel sehr rasch fortschreitet. Der Rest der AMD-Betroffenen – also 85 Prozent – leidet an der trockenen Variante der Krankheit. Sie entwickelt sich meist relativ langsam. Im schlimmsten Fall kann die Altersbedingte Makula-Degeneration zur Erblindung führen, die aber nie vollständig ausfällt. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 25. Mai 2010
  • Teilen:   facebook   facebook

Moderne Hörgeräte werden immer kleiner und besser

Die Revolution im Ohr

Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte - Foto: djd/Phonak
Die winzigen Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte der neuen Generation sind besonders angenehm hinter dem Ohr zu tragen. Foto: djd/Phonak

(djd/pt). Hörlösungen bieten heute so viele Möglichkeiten wie nie zuvor. Dank Hightech werden die Helfer im oder hinter dem Ohr immer kleiner, leistungsstärker und gleichzeitig unauffälliger. Hinter-dem-Ohr-Hörsysteme sind mittlerweile so klein, dass sie meist fast völlig hinter der Ohrmuschel verschwinden. Dank winziger Batterien positionieren sich auch die “Im-Ohr-Lösungen” fast unsichtbar im Gehörgang.

Trotz dieser Miniaturisierung macht die Leistungsfähigkeit enorme Fortschritte. Die kleinen Systeme sind mit Chips ausgestattet, die einem Computer in Sachen Rechenkraft in nichts nachstehen. Das ermöglicht unter anderem, dass Audiodaten in Echtzeit zwischen den Hörsystemen beider Ohren ausgetauscht und abgeglichen werden. Auf diese Weise kann das “Elektronik-Ohr” einen sehr natürlichen Höreindruck vermitteln- und das in Grösse eines Reiskornes.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 25. Mai 2010
  • Teilen:   facebook   facebook