Archiv von September, 2011

Versicherung per Internet liegt im Trend

Versicherung per Internet | Thorben Wengert, pixelio.de(c)  Thorben Wengert / Pixelio.de

Die BITKOM gab gerade die Studie „Versicherung per Internet“ in Auftrag. Ergebnis: Die Zahl der Online-Versicherten hat sich in nur zwei Jahren verdoppelt. Überraschend dürfte für viele sein, dass besonders häufig Menschen ab 65 Jahren ihre Policen im Netz abschließen! Das Web bietet auch für die Versicherer noch großes Potenzial…

BITKOM-Vizepräsident Heinz Paul Bonn geht auf die Umfrage näher ein: „Ältere Menschen informieren sich verstärkt im Web über Versicherungen und schließen Verträge ab. Das zeugt davon, dass sich das Internet zunehmend als bedeutender Vertriebsweg für Versicherungen etabliert.“

Besonders für standardisierte Leistungen sind Online-Versicherer beliebt. Das trifft auf Verträge für Hausrat, Reise, Auto oder Rechtsschutz zu. Bei komplexen Verträgen sieht Bonn hingegen nach wie vor persönlichen Beratungsbedarf. Gerade bei privater Altersvorsorge, Versicherungen gegen Berufsunfähigkeit oder beim Wechsel der Krankenversicherung sei der Kontakt zum Berater für viele Menschen nach wie vor wichtig.

Den ganzen Beitrag lesen »

  • 21. September 2011
  • Teilen:   facebook   facebook

Der Bungalow – ideal für das eigenbestimmte Wohnen im Alter

bungalow

Viele Senioren möchten auch im Alter nicht auf die eigenen vier Wände verzichten. Die Altbauwohnung im fünften Stock ohne Aufzug kommt aber aufgrund körperlicher Einschränkungen oft nicht mehr in Frage. Bungalows bieten Wohnen auf einer Etage, ohne auf Komfort und Selbständigkeit verzichten zu müssen.

Die ebenerdige Bauweise ist ideal für Senioren, die nicht mehr gut zu Fuß sind: Beschwerliches Treppensteigen entfällt. Da die Räume nebeneinander liegen, ist eine optimale Innenraumaufteilung möglich. Breite Türen, Kachelofen, Fußbodenheizung und behindertengerechte Badezimmer lassen keine Wünsche der älteren Generation offen. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 20. September 2011
  • Teilen:   facebook   facebook

Fernreisen für Senioren

beach3

Senioren werden immer reisefreudiger und längst stehen nicht mehr nur Kaffeefahrten in den Schwarzwald auf dem Programm. Die Generation 60+ wird immer aktiver und erkundet auch in höherem Alter entlegene Ziele. Fernreisen im Alter bietet durchaus Vorteile: Endlich kann man sich genügend Zeit nehmen, um die Länder angemessen zu erkunden und die Reisekasse ist besser gefüllt als beim Urlaub mit den Kindern.

Dem Winter entfliehen

Warum also nicht den lang gehegten Traum verwirklichen und in die Ferne schweifen? Gerade die tristen Wintermonate lassen sich in tropischen Ländern mit ganzjährig mildem Klima wunderbar überbrücken. Dabei darf es ruhig mal exotischer sein. Die Philippinen zum Beispiel sind ein sehr lohnenswertes in Ziel in Südostasien, das mit phantastischen Stränden, äußerst freundlichen Menschen und unzähligen Ausflugsmöglichkeiten aufwartet. Im Vergleich zu Thailand, Bali oder Kambodscha ist Englisch weit verbreitet, so dass Sie sich auch abseits der Touristenzentren problemlos verständigen können. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 15. September 2011
  • Teilen:   facebook   facebook

Wege ins Netz – Preisträger & Patenschaft

Internetnutzung in jedem Alter | (c) BMWi, Wege ins Netz 2011

Immer noch verkennen ältere Menschen, wie hilfreich und unterhaltsam das Internet für sie sein kann. Eine „digitale Integration“ wäre sinnvoll, doch wo Hilfe bekommen und was, wenn ein üblicher Internetkurs verunsichert? Wir stellen ungewöhnliche und prämierte Konzepte vor.

Milliarden Webseiten weltweit, fortlaufende Aktionen für neue Kabel, DSL und VDSL Tarife und die steigende mobile Nutzung via Smartphone: Für viele von uns ist das Internet nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken.

Es sollte trotz zunehmender Digitalisierung nicht vergessen werden, dass auch hierzulande immer noch jeder Vierte das WWW gar nicht oder nur sehr eingeschränkt nutzt! Das stellte der „(N)Onliner Atlas 2011“ als größte bundesweite Studie zur Internetnutzung fest.

Senioren, aber auch Migranten und sozial schwächer gestellte Menschen benötigen Unterstützung, um das Internet für sich zu entdecken und sich damit zurechtzufinden. Der Wettbewerb „Wege ins Netz“ und das Projekt „Die Internetpaten“ möchten wir detaillierter präsentieren. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 12. September 2011
  • Teilen:   facebook   facebook