Gründe für schlechte Ernährung

Teilen:   facebook   facebook

Je länger das Leben dauert, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, auf fremde Hilfe angewiesen zu sein – eine schlimme Vorstellung für die meisten Menschen. Eine der größten Einschränkungen im Leben ist es, wenn Menschen ihre Nahrung nicht mehr selbst zubereiten können. Viele Senioren sind dann auf eine Gemeinschaftsverpflegung angewiesen – im Seniorenstift oder einem Pflegeheim. Leider werden häufig gerade dort die gesundheitlichen Aspekte einer gesunden Ernährung vernachlässigt oder nur ungenügend berücksichtigt. Kaum zu glauben, aber: Dies trifft auch heute noch auf Großküchen zu, die für Heime, Krankenhäuser oder mobile Nahrungsmitteldienste tätig sind. Häufig ist die geringe Qualität der Nahrung auf den starken Kostendruck zurückzuführen. Die Folge: einseitige oder mangelhafte Ernährung. Zur Fehlernährung tragen aber auch Krankheiten oder Behinderungen bei. Vermeintlich banale Tätigkeiten wie tägliches Einkaufen von frischem Gemüse oder Obst kann dann zu einer echten Herausforderung werden. Ebenfalls kaum zu glauben: Auch Einschränkungen des Kauapparats können eine Fehl- oder Mangelernährung zur Folge haben. Meist liegt die genaue Ursache in fehlenden oder kranken Zähnen. Auch schlecht sitzende Prothesen führen häufig dazu, dass außer Joghurt und Brei bei vielen Senioren keine “feste” Nahrung mehr auf dem Speiseplan steht.

Jürgen Ponath

Jürgen Ponath | textpoint Redaktionsbüro

 

Tags: , ,

Einen Kommentar schreiben

CAPTCHA image