Vorbeugende Hausmittel gegen Erkältung

Teilen:   facebook   facebook

© istockphoto.com/lisafx

© istockphoto.com/lisafx

Kaum jemand kommt ohne lästige Erkältung durch den Winter und während junge Menschen die an sich harmlosen Symptome wie Schnupfen, Husten und Heiserkeit problemlos überstehen, müssen Senioren aufpassen. Besonders wenn die Atemwege von einer chronischen Erkrankung wie Asthma betroffen sind, können Erkältungsviren ernsthafte Folgen haben. Damit es erst gar nicht soweit kommt, sollten ältere Menschen schon im Herbst gezielt ihr Immunsystem in Schwung bringen und den ganzen Winter über Prophylaxe betreiben.

Einfach, aber effektiv

Häufiges Händewaschen ist ein ganz einfaches und kostenloses Mittel, um die Viren erst gar nicht in den Körper gelangen zu lassen. Das gilt auch für Nasenduschen, mit denen nicht nur Erreger herausgespült, sondern auch die Schleimhäute befeuchtet werden. Denselben Effekt haben Meerwasser-Nasensprays, die unterwegs gute Dienste leisten, wenn die Nase merkbar austrocknet. Die günstige Internetapotheke fastmed.de führt Spülsalze, Sprays und weitere Nasenpflegemittel wie Salben, um die Nase als erstes Abwehrbollwerk in Schuss zu halten. Mit abschwellenden Nasensprays sollte dagegen sparsam umgegangen werden: Sie trocknen die Schleimhäute auf Dauer aus und sind zudem bei Prostataerkrankungen oder einem Glaukom nicht ratsam.

Vorsicht bei rezeptfreien Mitteln

Überhaupt ist vor der Einnahme auch rezeptfreier Erkältungsmedikamente eine Rücksprache mit dem Arzt oder Apotheker ratsam, wenn chronische Leiden vorliegen und/oder andere Präparate eingenommen werden. Denn rezeptfrei bedeutet nicht, dass die Arzneimittel keine Nebenwirkungen haben können oder Kontraindikationen unterliegen. Selbst Allerweltsmittel wie Aspirin oder Paracetamol sind nicht immer unproblematisch.

Viel Bewegung, gute Ernährung

Auch bei schlechtem Wetter aktivieren Spaziergänge oder leichter Ausdauersport an der frischen Luft die Abwehrkräfte, Wechselduschen tun ihr Übriges. Innenräume sollten nicht überheizt und regelmäßig stoßgelüftet werden. Die Ernährung sollte reich an Vitamin C, Zink und Omega-3-Fettsäuren sein. Am besten deckt man den Bedarf durch Nahrungsmittel wie Holundersaft, frisch gepressten Orangensaft und Fischmahlzeiten. Auch die heimischen Wintergemüse wie Grünkohl oder Wirsing leisten in dieser Hinsicht einen guten Beitrag und sind außerdem sehr schmackhaft. Der Nutzen von Nahrungsergänzungsmitteln und Vitaminpräparaten ist umstritten. Zum Aufwärmen nach einem Spaziergang eignet sich neben Tee ein Aufguss mit frischem Ingwer – das Getränk wärmt auf und gilt ebenfalls als immunstärkend.

Tags: , ,

Eine Reaktion zu “Vorbeugende Hausmittel gegen Erkältung”

  1. Josef Senn

    Wichtig ist es, dass gerade ältere Menschen regelmäßig etwas tun, um ihre Abwehrkräfte zu stärken. Eine Erkältung ist Zeichen dafür, dass der Körper sich mit einer Schwächung des Immunsystems herumschlägt. Und das kann viele Ursachen haben, wie beispielsweise ein gestörter Stoffwechsel oder eine lahmende Entgiftung. Dabei ist es wichtig, die Immunität nicht zu reizen, sondern sie sanft zu unterstützen. Mit den Mitteln aus der Natur kann man hier erfahrungsgemäß viel bewegen.

Einen Kommentar schreiben

CAPTCHA image