Archiv für die ‘Treppenlift’ Kategorie

Ab Januar 2015 erhöht sich der Zuschuss für Treppenlifte

fotolia_62595236_subscription_monthly_m

Wer die Anschaffung eines Treppenliftes plant, kalkuliert dabei meist die Förderung von bis zu 2.557 Euro mit ein. Laut Paragraph 40 des Sozialgesetzbuchs IX kann dieser Zuschuss pro Person und Maßnahme beantragt werden. Ab Januar 2015 erhöht sich der Betrag auf 4.000 Euro.

Den ganzen Beitrag lesen »

  • 21. Dezember 2014
  • Teilen:   facebook   facebook

Das Eigenheim altersgerecht umbauen

© Jupiterimages/Comstock/Thinkstock

© Jupiterimages/Comstock/Thinkstock

Im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung alt zu werden, das erhoffen viele. Leider erschweren oder verhindern dies oft Kleinigkeiten, die beim Bau nicht bedacht worden sind – ein Treppenabsatz, zu enge Türen, fehlende Halterungen. Mit ein paar Umbauten lässt sich die Wohnqualität jedoch problemlos steigern!

Den ganzen Beitrag lesen »

  • 16. Mai 2013
  • Teilen:   facebook   facebook

So bekommen Sie alle Zuschüsse für Ihren Treppenlift

hlc-der-treppenlift_02Treppenlifte oder Hublifte sind keine kleine Investition und meist muss man mehrere Tausend Euro einplanen um ein Qualitätsprodukt installieren zu lassen. Doch viele der Kosten lassen sich durch Zuschüsse und Unterstützungen diverse Kassen und Versicherungen verringern. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Möglichkeiten auf.

Den ganzen Beitrag lesen »

  • 20. April 2012
  • Teilen:   facebook   facebook

Wohnen im Alter: So einfach wird die Seniorenwohnung schick und altersgerecht

Die eigenen vier Wände sind die wohl persönlichste Visitenkarte seiner Bewohner. Individueller Geschmack und persönlicher Stil prägen das Bild. Aber Senioren sollten auch auf eine altersgerechte Ausstattung ihres Wohnraums achten. Moderne Hilfen im Möbellook, wie z.B. die neueste Generation der Treppenlifte, heben den Widerspruch zwischen Design und Barrierefreiheit endgültig auf.

Mit zunehmendem Alter werden Treppen zu potentiellen Gefahrenstellen. Auch wer sich ansonsten völlig selbständig und frei bewegen kann, wird Stufen mehr und mehr als schwer zu bewältigendes Hindernis empfinden. Deshalb umziehen? Das muss nicht sein, es gibt doch Treppenlifte.

Treppenlifte lassen sich direkt am Lift durch Knopfdruck oder auch per Fernbedienung in Gang setzen. So lässt sich der Lifter bequem herbeirufen, wenn man ihn zum Beispiel in der oberen Etage geparkt hat. Die Energieversorgung erfolgt durch einen Akku, der automatisch nachgeladen wird, sobald der Treppenlifter in Parkposition ist.

Aufgrund der steigenden Nachfrage in unserer älter werdenden Gesellschaft gibt es inzwischen eine Vielzahl von Treppenlift Anbietern für barrierefreies Wohnen. Im Interesse der eigenen Sicherheit und einer langjährigen Funktionssicherheit sollte man sich vor der Anschaffung einer Treppenliftes genau informieren und beraten lassen. Treppenlifte sind Maßanfertigungen. Es empfiehlt sich, ein Unternehmen zu beauftragen, das von der Planung vor Ort über Lieferung und Montage bis hin zur Wartung alle Leistungen aus einer Hand bietet. Bei diesen Anbietern hat man auch die Möglichkeit, vorab einen Treppenlift Probefahrt zu machen.

Ein Fachberater hilft auch bei der Frage, welche Treppenhilfe für welche Ansprüche die geeignete Lösung ist. So unterscheidet man zum Beispiel zwischen Sitzliften, Plattformliften oder Hubliften. Große Auswahl bietet der renommierte Treppenlift Anbieter auch bei der optischen Gestaltung des Liftes. Hochwertige Sitzbezüge und zahlreiche Ausstattungsvarianten sorgen dafür, dass der Treppenlift auch auf Besucher wie ein schönes Möbelstück wirkt.

2011 wurde sogar ein Treppenlift mit der international renommiertesten Designerpreise ausgezeichnet: Dem „Red Dot Product Award“ erhält der Treppenlift Esprit von Lifta, der nach neuesten ergonomischen, technischen und designorientierten Maßstäben entworfen worden ist. Mit dem prämierten Treppenlift ist Marktführer Lifta ein weiterer Schritt auf dem Weg des Treppenliftes vom einstigen Hilfsmittel zum geschmackvoll dezenten Möbelstück gelungen.

  • 27. September 2011
  • Teilen:   facebook   facebook