Senioren-Assistenz – Wiedereinstieg in sozialen Beruf

Teilen:   facebook   facebook

Senioren-Assistenz

Für immer mehr Frauen wie Männer wird eine Beschäftigung wichtig, die sich sich mit dem Leben ihrer Familie gut vereinbaren lässt. Nach längeren Pausen ist ein Wiedereinstieg in einen Beruf, der diese Anforderungen erfüllt, allerdings schwierig.

Ute Büchmann sah den Bedarf an flexibler Weiterbildung auf der einen Seite und den Bedarf für die Betreuung rüstiger, älterer Menschen auf der anderen Seite. Sie initiierte im Jahr 2006 das Modellprojekt „Qualifizierung zur Senioren-Assistentin“.

Was hat es mit dieser Ausbildung auf sich und an wen wendet sich Büchmann mit ihrem Projekt?

Die Senioren-Assistenz soll die Lücke zwischen einfacher Haushaltshilfe und professioneller Pflege schließen und das Betreuungssystem ergänzen. Anders als bei der so genannten Präsenzassistenz stehen bei der Seniorenassistenz agile Ältere im Fokus, die ihren Alltag möglichst selbstständig meistern wollen und können.

Die überwiegend weiblichen Seminarteilnehmer werden in der Ausbildung zur Senioren-Assistenz also darauf vorbereitet, ältere Menschen bei Behördengängen, Einkäufen oder Arztbesuchen zu begleiten oder sie nach Absprache bei Aktivitäten (Spaziergänge, Spielenachmittage, etc.) zu unterstützen.

Ziel ist es, zu einer fixen Bezugsperson für ältere Menschen ohne Pflege-Einstufung zu werden. Durch diese, einer Familienstruktur nicht unähnliche, Nähe erfolge eine Unterstützung bedarfsgerecht und „ohne Stoppuhr“. Büchmann ist sicher, dass im Idealfall durch die Senioren-Assistenz ein Heimaufenthalt hinausgezögert oder sogar ganz vermieden werden kann.

Tätigkeitsbereiche Senioren-Assistenz | (c)Ute Büchmann

Die Pflegekassen übernehmen die Kosten für die Senioren-Assistenz derzeit noch nicht. Da der Begriff „Senioren-Assistent“ gesetzlich nicht geschützt ist, sollten Interessenten an der Ausbildung auf die konkrete Nachweise des jeweiligen Netzwerkes achten.

Für den Quer- oder Wiedereinstieg kann die Senioren-Assistenz trotz oder gerade wegen der offen gehaltenen Anforderungen interessant sein: Während im „normalen“ Berufsleben nämlich oft der Jugend der Vorzug gegeben wird, ist es bei dieser Form des Beschäftigung andersrum. Ute Büchmann begrüßt lebenserfahrene Frauen und Männer und will ihnen Mut für einen Neustart machen.

Die Ausbildung zur Senioren-Assistenz umfasst 120 Seminarstunden, die auf mehrere Wochenenden verteilt sind. Die jeweilige Lebens- und Berufserfahrung der Teilnehmer fließt in die Ausbildungsblöcke ein. Das Seminar gliedert sich unter anderem in die Themen Psychologie, Alterskrankheit, Recht, Freizeit und Pflege.

Die praktische Umsetzung des Wissens soll nicht nur in Privathaushalten erfolgen. Büchmann sieht die Senioren-Assistenz auch als Unterstützung für soziale Einrichtungen, Seniorenresidenzen oder in Verbindung mit einem Hauptberuf als wichtig an. Aus diesem Grund stehen Teilnehmern auch Module zur Existenzgründung, Etablierung auf dem Arbeitsmarkt und weitere Fortbildungen zur Verfügung.

Absolventinnen der Ausbildung | (c) Ute Büchmann

Ute Büchmann geht mit erfolgreichem Beispiel voran. Seit sich die Frauenbeauftragte im Jahr 2007 mit ihrem Konzept von Schleswig-Holstein aus selbstständig gemacht hat, wurden bereits rund 300 Senioren-Assistentinnen und -Assistenten an unterschiedlichen Standorten in Deutschland ausgebildet. Ein Team von rund drei Dutzend qualifizierten Dozenten unterstützt die Gründerin.

Als Seminarstandorte für die Senioren-Assistenz sind zuletzt Hamburg und Müllheim bei Freiburg hinzu gekommen. Ab Anfang 2012 will der Bildungsträger auch in Berlin-Mitte die Ausbildung anbieten.

Weitere Informationen unter http://www.die-senioren-assistenten.de

Tags: , , , ,

2 Reaktionen zu “Senioren-Assistenz – Wiedereinstieg in sozialen Beruf”

  1. Anna

    Ich habe mir das Portal für Seniorenassistenten angeschaut und finde das System supe rgut. Es kommt of vor, dass die angehörigen sich etwas mehr persönlichen Kontakt für Ihre Eltern etc wünschen wenn sie selbst berufstätig sind. Ich schreibe selber auch über Einsamkeit im Alter auf meinem Blog http://www.24-pflege.org.

    lieben gruß und weiter so an die pflegeassistenten
    anna

  2. Olivia Mack

    Interessiere mich für ein Seminar Seniorenassistenz Kurs Kosten, Verdiensmöglichkeiten.
    MFG
    Olivia Mack

Einen Kommentar schreiben

CAPTCHA image