Beiträge mit dem Tag ‘Altenheim’

Flexible Wohnformen für das Alter

Altenheim

Der Winter steht vor der Tür und vielen körperlich nicht mehr ganz fitten Senioren mit Eigenheimen graust es bereits wieder vor dem alljährlichen Schneeräumen. Lässt sich dieses Problem noch durch einen Hausmeisterdienst oder Sozialdienste wie die Caritas lösen, ist bei einer dauerhaften Überforderung bei der täglichen Haushaltsführung zu überlegen, ob die eigenen vier Wände nicht besser aufgegeben werden sollten. Dabei muss es nicht gleich ein Altenheim sein: Mittlerweile gibt es ein großes Angebot verschiedener Wohn- und Betreuungsformen für die Generation 60 +.

Für ältere Menschen, die einfach nur eine Entlastung im Alltag benötigen und sich ansonsten noch problemlos selbständig versorgen können, eignet sich zum Beispiel das betreute Wohnen. Die Senioren wohnen in den eigenen vier Wänden, können aber je nach Bedarf auf verschiedene Serviceleistungen und medizinische Betreuung zugreifen. Die Wohnanlagen sind auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten und barrierefrei ausgebaut. Ein Programm für die Senioren hilft, soziale Kontakte zu knüpfen. Allerdings kommt die Pflegeversicherung nur für die Standardleistungen wie ein Notrufsystem auf, die Wohnungsmiete und Wahlleistungen müssen die Senioren selbst finanzieren. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 18. Oktober 2011
  • Teilen:   facebook   facebook

Taufe im Altenheim

Taufe eines 10-Monatigen rührt Altenheim-Bewohner
Johanneswerker bringt „Jahr der Taufe“ ins Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Taufe von Linus Eliah im Dietrich-Bonhoeffer-Haus - Foto: Johanneswerk
Johanneswerk-Mitarbeiter Stefan Homann (stehend, ganz rechts) schaut zu, wie Pfarrerin Bärbel Wehmann seinen Sohn Linus Eliah tauft. Foto: Johanneswerk

Bielefeld (JW). Ein erst 10-monatiger Junge sorgte am Ostersonntag für Aufregung im Dietrich-Bonhoeffer-Haus: Der kleine Linus Eliah feierte hier, mit seiner Familie und etwa 50 alten Menschen, seine Taufe. Auf die Idee für den ungewöhnlichen Ort war sein Vater Stefan Homann gekommen – selbst Seelsorger in der Alteineinrichtung des Ev. Johanneswerks.

2011 feiert die Evangelische Kirche in Westfalen ein „Jahr der Taufe“. „Das wollte ich auch für die alten Menschen erlebbar machen“, erklärt Homann. Er selbst gestaltete den Gottesdienst, die Taufe übernahm Bärbel Wehmann, Pfarrerin im Entsendungsdienst des Kirchenkreises Bielefeld.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 9. Mai 2011
  • Teilen:   facebook   facebook

Neue Pflegeplatzsuche auch in Hamm

Die ParaPlus-Apotheken, der ParaPlus SaniPOINT und die Pflegeliga präsentieren die regionale Pflegeplatzsuche für Hamm

Pflegeplatzsuche in Hamm
Pflegeplatzsuche Hamm

Hamm, 28. April 2011 – Seit 2 Wochen gibt es die Pflegeplatzsuche Hamm. Die Suchplattform bietet all jenen, die sich im Alter nach einem neuen Wohnumfeld mit oder ohne Pflege umsehen, eine regionale Übersicht und wertvolle Informationen.

Die Suchplattform informiert regional in transparenter Form über die verschiedensten Wohnformen im Alter, egal ob Altenheim, Pflegeheim, Residenz, Betreutes Wohnen, Kurzzeitpflege, Vollzeitpflege, Tagespflege, Nachtpflege und Ambulanter Pflegedienst. Damit erhalten Suchende einen umfassenden Überblick der Alten- und Pflegeeinrichtungen dieser Region.

Die Pflegeplatzsuche – Hamm ist eine Initiative der Pflegeliga e.V. in Kooperation mit den ParaPlus-Apotheken, dem ParaPlus SaniPOINT Hamm und CareTour. Die Daten stellt die Domizilsuche GmbH zur Verfügung.
 
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 28. April 2011
  • Teilen:   facebook   facebook

Häusliche Pflege unverzichtbar

“So will ich niemals sterben”
Werner Tigges über die ewige Kontroverse:

Buchautor Werner Tigges - Foto: djd/Tigges
In seinem neuen Buch “Pflege wohin?” gibt Werner Tigges viele praktische Tipps für Angehörige, die sich bewusst für die Pflege zu Hause entscheiden.
Foto: djd/Tigges

Heimpflege oder daheim gepflegt?

(djd/pt). “Ich habe schon Hunderte Alten- und Pflegeheime besucht und die meisten waren absolut in Ordnung, aber es gibt noch immer viele, die wirken eher wie Gefängnisse. Und da sage ich wirklich: So will ich niemals sterben.” Mit diesem Statement zur viel diskutierten Frage “Heimpflege oder daheim gepflegt” spricht Werner Tigges wohl den meisten Bundesbürgern aus der Seele. Doch Tigges begnügt sich nicht mit kritischen Worten bei vielen Diskussionen und Veranstaltungen rund ums Thema Altenbetreuung und Pflege im Alter. In seinem vor kurzem erschienenen Buch “Pflege wohin?” (mehr unter www.weti.de), aber auch als Mitinhaber eines Pflegedienstes unterstützt und berät er Familien darin, Angehörige zu Hause zu versorgen.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 6. Juni 2010
  • Teilen:   facebook   facebook