Beiträge mit dem Tag ‘Apothekerkammer’

In der Apotheke hat die Gesundheit ein Zuhause

Wohnortnah, vertraut, sicher

Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Bild vergrößern
Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe.
Foto: AKWL

Münster – Ein engmaschiges Versorgungsnetz mit umfassenden Dienstleistungen für den Erhalt der Gesundheit bieten die 21.000 Apotheken in Deutschland. „Tag für Tag vertrauen 3,5 Millionen Kunden und Patienten auf die direkte und schnelle Hilfe und die Fachkompetenz ihrer Apotheke“, sagte Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, anlässlich des diesjährigen Tags der Apotheke am 9. Juni.

Apotheken sind im öffentlichen Leben fest verankert: Sie stellen eine wohnortnahe, schnelle und sichere Versorgung mit Arzneimitteln sicher – rund um die Uhr. Auch wenn die Apotheken in allen Umfragen zur Kundenzufriedenheit und zum Kundenvertrauen stets vorne rangieren, weiß kaum jemand im Detail, welche Vielfalt an Dienstleistungen zum Alltag einer Apotheke gehören.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 11. Juli 2011
  • Teilen:   facebook   facebook

Jeder Zweite macht Fehler bei der Arzneimitteltherapie

Apotheker in Nordrhein informieren
über mögliche Neben- und Wechselwirkungen

Arzneimitteltherapie - Arzneimittelwirkungen - Foto: Alois Müller
Bild vergrößern
Das Risiko unerwünschter Arzneimittelwirkungen besteht vor allem bei älteren Menschen. Foto: Alois Müller

Düsseldorf – Arzneimittel heilen, lindern oder beugen Krankheiten vor. Das gilt aber nur, wenn sie auch richtig angewendet werden. Studien belegen aber, dass insbesondere bei Langzeittherapien nur jeder Zweite sein Medikament wie vorgeschrieben einnimmt. Ein weiteres Problem, an das Patienten zum Teil nicht denken: In Verbindung mit anderen Medikamenten oder Lebensmitteln kann es zu Wechselwirkungen kommen. Durch gezielte Informationen aus der Apotheke können unerwünschte Wirkungen minimiert werden. Gleichzeitig wird dem Patienten Vertrauen in die Arzneimitteltherapie vermittelt, so die Apotheker in Nordrhein.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 9. Juli 2011
  • Teilen:   facebook   facebook

Wohin mit dem Müll aus der Hausapotheke?

Die unsachgemäße Entsorgung alter Arzneimittel in der Toilette oder im Ausguss ist zunehmend ein Umweltproblem. Dabei gibt es bequeme und kostenlose Entsorgungsmöglichkeiten für abgelaufene Medikamente. Wohin also mit dem Müll aus der Hausapotheke, ohne dabei die Umwelt zu belasten?

Hausapotheke - Foto: obx-medizindirekt
Größer - auf das Bild klicken
Apotheken in Deutschland nehmen abgelaufene Arzneimittel kostenlos zurück und führen sie einer fachmännischen Entsorgung zu. Foto: obx-medizindirekt

Regensburg, 24. Sept. 2010 (obx-medizindirekt) – Jede fünfte Tablette landet nach Schätzungen von Experten auf dem Müll. Dies ergibt Hochrechnungen zufolge, dass jährlich Medikamente im Wert von drei bis vier Milliarden Euro weggeworfen werden. (Von diesem enormen wirtschaftlichen Schaden abgesehen: Unsachgemäß entsorgte Pillen, Tinkturen und Salben haben sich mittlerweile zu einem Umweltproblem entwickelt. Immer öfter werden in Flüssen, im Grundwasser und sogar vereinzelt im Trinkwasser Arzneimittelwirkstoffe nachgewiesen, weil viel zu oft gedankenlos überlagerte Medikamentenreste in die Toilette gespült oder der Inhalt halb voller Arzneimittelflaschen in den Ausguss gegossen werden.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 24. September 2010
  • Teilen:   facebook   facebook

Luxemburger Richter bestätigen deutsches Apothekenrecht

EuGH urteilt: Deutsche Apotheken
nicht in die Hände von Kapitalgesellschaften

Hans-Günter Friese
Hans-Günter Friese,
Präsident der Apotheker- kammer Westfalen-Lippe

Münster, 19. Mai 2009. Deutsche Apotheken dürfen auch weiterhin nur von zugelassenen Apothekern, nicht aber von Kapitalgesellschaften, geführt werden. Das so genannte deutsche „Fremdbesitzverbot“ sei mit dem Europarecht vereinbart, urteilte heute der Europäische Gerichtshof in Luxemburg.

“Ein wichtiger Etappensieg für den Verbraucherschutz”, so bewertet Hans-Günter Friese, Präsident der Apothekerkammer Westfalen-Lippe das Urteil des EuGH.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 19. Mai 2009
  • Teilen:   facebook   facebook