Beiträge mit dem Tag ‘Sanitätshaus’

Lichttherapie gegen den ”Winterschlaf im Kopf”

Mehr als 10 Millionen Deutsche leiden heute unter Winterdepression

Lichttherapie gegen den Winterschlaf im Kopf - Foto: obx-news
Größer - auf das Bild klicken  Schlappheit, Trübsinn, Angstzustände und Heiß- hunger auf Süßigkeiten: Jeder vierte Deutsche leidet unter Winterdepressionen. Der Mensch braucht Sonne – not- falls aus der Steckdose, sagt einer der besten Experten auf diesem Gebiet, Prof. Dr. Jür- gen Zulley vom schlafmedi- zinischen Zentrum am Bezirksklinikum Regensburg.
Foto: obx-news

Regensburg (obx) – Der Winter macht die Deutschen depressiv – jeder Vierte leidet in den dunklen, trüben Wintermonaten unter teilweise erheblichen psychischen und somatischen Beschwerden: entdeckt wurde das Phänomen der Winterdepression mit Niedergeschlagenheit, gedrückter Stimmung, Angstzuständen und Heißhunger auf Süßigkeiten vor genau 25 Jahren in den USA.

Einer von Deutschlands renommiertesten Forschern auf diesem Gebiet ist Professor Dr. Jürgen Zulley, Leiter des Schlafmedizinischen Zentrums am Bezirksklinikum Regensburg. Anders als klassische Depressionen sind die „Saisonal Abhängige Depressivformen“ heilbar: mit Sonne, notfalls aus der Steckdose.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 27. Dezember 2010
  • Teilen:   facebook   facebook

Seniorenland: Lichttherapie für Ihr Wohlbefinden

Mehr Wohlbefinden und mehr Energie

Lichttherapie-Geräte bei Seniorenland
Lichttherapie fördert das allgemeine Wohlbefinden.

Lichttherapien sind nicht nur ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren zur Behandlung von Depressionen. Sie wirken auch auf sanfte Art und Weise gegen Schlafstörungen und tragen zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Die Wirkungsweise ist ganz einfach: Die Anwender werden einer intensiven Lichtdusche ausgesetzt.

Übrigens: Viele Fluggesellschaften bieten ihren Passagieren auf Langstreckenflügen ähnliche Lichtduschen zur Bekämpfung des berüchtigten Jet-Lags an. Lichttherapien (Phototherapien) werden auch bei Beeinträchtigungen der Haut wie Neurodermitis, Psoriasis eingesetzt.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 23. Oktober 2010
  • Teilen:   facebook   facebook

Seniorenland hält was es verspricht

Bestnote bei aktueller Kundenbefragung
Die Generation 55Plus ist online

Detlef Klemme - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Seniorenland GmbH
Erfreut über das gute Ergebnis der Kundenbefragung.
Detlef Klemme (Pressesprecher Seniorenland)
© Wilma Wilms de Negreiros

Bad Reichenhall – Unter der klangvollen Firmenbezeichnung „Seniorenland“ bietet das Sanitätshaus im Internet ein breites Sortiment für die Pflege und Gesundheit, sowie eine ganze Reihe an nützlichen Alltagsgegenständen. Seit Jahren hat sich Seniorenland als ein bewährter Lieferant und Berater von Altenheimen, Krankenhäusern, Kliniken, Sozialstationen, Sanitätshäuser und Apotheken etabliert. Doch auch immer mehr Endverbrauchen nutzen die Vorteile einer ausgesuchten Produktpalette bei einfacher Bestellung von zuhause aus und schätzen den verlässlichen Service.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 19. Juli 2010
  • Teilen:   facebook   facebook

Das Sanitätshaus im Umbruch

Der Gesundheitsmarkt ist ein heißes Geschäft, Sanitätshäuser müssen sich neu orientieren – Trends und Entwicklungen erkennen

Detlef Klemme - Autorenfoto
Im April veröffentlichte der Paderborner Journalist und Autor Detlef Klemme (53) das Buch ”Das Sanitätshaus im Umbruch” – Responsum, CH-Zürich.
Foto: © Wilma Wilms de Negreiros

Sanitätsfachhandel Chancen in der Krise – Neue Märkte erschließen Andauernde Reformen im Gesundheitsmarkt zwingen den Sanitätsfachhandel zu einer Neupositionierung. Er wird mit erheblichen Veränderungen und steigenden Kosten konfrontiert. Mit über 30.000 Beschäftigten und einen Umsatz von rund drei Milliarden Euro nehmen die 2500 Sanitätshäuser in Deutschland eine zentrale Stellung zwischen Krankenkassen, Ärzten und Patienten ein. Vermehrt noch, blickt man auf die demographische Entwicklung der Bevölkerung.

Das Buch „Das Sanitätshaus im Umbruch“ sammelt dazu komprimiert erstmals relevante Fakten, von der jüngeren Gesetzgebung (Gesundheitsreform), bis hin zu gesellschaftlichen und marktstrukturellen Veränderungen. Eine erfolgversprechende Positionierungsmöglichkeit zeigt das Fallbeispiel „Seniorenland“ mit einer positiven Ausrichtung auf den Seniorenmarkt und seine Bedürfnisse. Das Buch zeigt aber auch andere Optionen für eine marktrelevante Fokussierung, bis hin zu einer Einbindung der Sanitätsfachhäuser in Versorgungsnetzwerke. Ziel muss es bleiben, dabei für die eigentlich Betroffenen, den Kunden und auch häufig Patienten, das Beste zu erreichen. Der Autor bietet kompakte und übersichtliche Informationen mit vielen Fakten und Hintergründen.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 10. Mai 2009
  • Teilen:   facebook   facebook