Beiträge mit dem Tag ‘Stress’

Wenn Stress auf den Magen schlägt

Heilkraft aus der Natur statt teurer Medikamente:
Immer mehr Menschen mit Sodbrennen und Magenbeschwerden setzen neben den Methoden der etablierten Schulmedizin auch auf die Kraft natürlicher Quellen.

Wenn Stress auf den Magen schlägt - Foto: obx-medizindirekt
Größer - auf das Bild klicken
Wachsender Erfolgs- und Termindruck im Alltag, berufliche und private Sorgen und Nöte schlagen immer mehr Menschen auf den Magen.
Foto: obx-medizindirekt

Regensburg (obx-medizindirekt) – Wachsender Erfolgs- und Termindruck im Alltag, berufliche und private Sorgen und Nöte schlagen immer mehr Menschen auf den Magentrakt: Jeder dritte Bundesbürger leidet nach neuesten Zahlen unter ständig wiederkehrenden Magen-Darm-Beschwerden in Form von Krämpfen, Blähungen und Völlegefühl – Tendenz steigend. Auch Sodbrennen gehört neben Kopfschmerzen mittlerweile zu den häufigsten Gesundheitsbeschwerden. Zehntausende Patienten, Kurgäste und Gesundheitsurlauber nutzen jedes Jahr die natürlich starke Heilwirkung der bereits vor über 180 Jahren erschlossenen Heilquellen im süddeutschen Bad Mergentheim.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 18. März 2011
  • Teilen:   facebook   facebook

Endlich weniger Stress

Durch Bewegung in Balance kommen

Durch Bewegung in Balance kommen Foto: Foto: Neurexan
Größer - auf das Bild klicken 
Schon die alten Römer wussten: „Mens sana in corpore sano“ – ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper. Foto: Neurexan®

Schon die alten Römer wussten: „Mens sana in corpore sano“ – ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper. Für Menschen, die aufgrund von Stress unter innerer Unruhe und Schlafstörungen leiden, kann sich die sprichwörtliche Weisheit als echte Chance erweisen. Körperliche Ertüchtigung in Kombination mit den beruhigenden und kräftigenden Wirkstoffen eines natürlichen Komplexmittels wie Neurexan®, bringt die notwendige Ruhe und lässt Betroffene leichter in den Schlaf finden.

„Ein schon seit längerem gestresster Manager kam mit hohem Fieber und Gliederschmerzen zu mir in die Praxis. Er hatte einige Tage zuvor beschlossen, endlich wieder Sport zu machen und fing gleich mit einem 20-Kilometer-Lauf an. Kein Wunder, dass er krank wurde. Er setzte sich auch beim sportlichen Ausgleich unter unglaublichen Stress.“
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 12. Februar 2011
  • Teilen:   facebook   facebook

Lachen ist der größte Feind des Stresses

Viele Menschen in Pflegeberufen
leiden unter stressbedingten Problemen

Foto: djd/Weleda
Auch die häusliche Pflege kann zu einer echten Belastung werden.
Foto: djd/Weleda

(djd/pt). Schon angehende Pflegefachkräfte sind während ihrer Ausbildung gesundheitlich belastet. Das hat die Studie “Bundesweite Vollerhebung zu Gesundheitsförderung und Prävention an Pflegeschulen” am Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP) der Universität Bremen ergeben. Häufig stehen stressbedingte Probleme im Vordergrund. So klagen über 45 Prozent über Kopfschmerzen, gut ein Drittel leidet unter Schlafstörungen und 26 Prozent haben Bauch- und Magenschmerzen. Stellt der Pflegeberuf schon für Auszubildende nach kurzer Zeit eine hohe Stressbelastung dar, wiegt die Bürde nach zahlreichen Arbeitsjahren umso schwerer. Das Gespräch mit den Patienten oder eine ausreichende Mittagspause bleiben oft auf der Strecke. Schicht- und Bereitschaftsdienst, ständiger Zeitdruck und Überstunden fordern ihren Tribut. Betroffen sind Pflegefachkräfte in Krankenhäusern und Einrichtungen, aber auch Pfleger im häuslichen Bereich.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 9. September 2010
  • Teilen:   facebook   facebook

Wandern

Herzlich willkommen in der Natur

Auch ein vierbeiniger Freund freut sich über frische Luft - Foto: djd/Dr. Willmar Schwabe
Auch ein vierbeiniger Freund freut sich über frische Luft. Foto: djd / Dr. Willmar Schwabe

Kurzatmigkeit, Erschöpfung oder Müdigkeit – ein Herz dessen Kraft nachlässt sendet Warnsignale, die Betroffene ernst nehmen sollten. So tragen Stress, Rauchen, Übergewicht und eine ungesunde Ernährung zur Belastung des Herzens bei. Auch ein inaktiver Lebensstil kann zur Entstehung von Gesundheitsproblemen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Bluthochdruck führen. Daher ist es gerade in fortgeschrittenem Alter ratsam, ein regelmäßiges körperliches Ausdauertraining zu absolvieren.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 18. November 2009
  • Teilen:   facebook   facebook