Beiträge mit dem Tag ‘Weißdorn’

Wandern in der schönen Jahreszeit

Fördert die Ausdauer und sorgt für Entspannung

Ein unmittelbares Naturerlebnis tut Körper und Seele gut - Foto: djd / Dr. Willmar Schwabe
Ein unmittelbares Naturer- lebnis tut Körper und Seele gut.
Foto: djd / Dr. Willmar Schwabe

Karlsruhe, 07. April 2010.. Steigende Temperaturen beflügeln das Wanderherz. Vom Wattwandern bis Bergwandern frönen Millionen Menschen diesem Hobby. Und das zu Recht, denn der gesundheitliche Aspekt für Körper und Geist ist enorm. Das Laufen als die ursprünglichste Fortbewegungsart des Menschen trainiert auf schonende Weise Muskeln und Gelenke.

Stress und Pfunde fallen ab
Bewegungsarten wie Wandern kurbeln zudem die Fettverbrennung an. Doch nicht nur der Körper, auch die Seele profitiert vom Schreiten durch die Natur. So läuft mancher dem Stress regelrecht davon. Wenn der Blick durch grüne Wiesen und Täler schweift und nur noch das Rauschen der Tannen oder eines Baches zu hören sind, kommt auch das Gedankenkarussell im Kopf zum Stillstand. Beim zügigen Gehen wird der Atem schneller und tiefer. Davon profitieren die Lunge und das Herz (Info: www.kraftquelle-herz.de).
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 10. April 2010
  • Teilen:   facebook   facebook

Die Generation 50plus erfindet sich neu

So kann das Herz Schritt halten

Starkes Herz, mehr Kraft fürs Leben - Foto: Dr. Willmar Schwabe
Starkes Herz, mehr Kraft fürs Leben.
Foto: Dr. Willmar Schwabe

Karlsruhe, 16. März 2010.. Sie pflegen viele Hobbys, reisen durch die ganze Welt, engagieren sich sozial oder studieren sogar an der Uni. Die Generation 50plus von heute ist ganz anders als Gleichaltrige es noch vor 50 Jahren waren. Sie hat sich quasi neu erfunden – fühlt sich jung, sprüht vor Tatendrang, will im Alltag noch lange leistungsfähig sein. Und sie hat gute Chancen, dies auch zu schaffen.

Leistungseinbußen sind häufig durch eine nachlassende Herzleistung bedingt. Denn wird das Herz schwächer, leidet besonders die Ausdauer. Man fühlt sich schneller müde und erschöpft, kommt bei Belastungen wie dem Treppensteigen rascher aus der Puste oder kriegt Herzklopfen.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 16. März 2010
  • Teilen:   facebook   facebook

Schneewandern statt Pistenrummel – Herzfreundliche Alternative

Schneewandern statt Pistenrummel - Foto: djd / Dr. Willmar Schwabe
Im Schnee wandern ist eine herzfreundliche Alternative zum Pistenrummel.
Foto: djd / Dr. Willmar Schwabe

Karlsruhe. Endlich ist es so weit: Die weiße Schneepracht verwandelt Abhänge und Waldwege in Pisten und Loipen. Gerade wer schon lange auf den Brettern steht, möchte auch in fortgeschrittenem Alter nicht auf das winterliche Vergnügen verzichten. Doch Ski-Oldies sollten bedenken, dass das Tempo durch präparierte Pisten in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat. Damit steigen der Schwierigkeitsgrad und die körperliche Anstrengung deutlich an – das kann auf den Kreislauf gehen.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 28. Januar 2010
  • Teilen:   facebook   facebook

Wandern

Herzlich willkommen in der Natur

Auch ein vierbeiniger Freund freut sich über frische Luft - Foto: djd/Dr. Willmar Schwabe
Auch ein vierbeiniger Freund freut sich über frische Luft. Foto: djd / Dr. Willmar Schwabe

Kurzatmigkeit, Erschöpfung oder Müdigkeit – ein Herz dessen Kraft nachlässt sendet Warnsignale, die Betroffene ernst nehmen sollten. So tragen Stress, Rauchen, Übergewicht und eine ungesunde Ernährung zur Belastung des Herzens bei. Auch ein inaktiver Lebensstil kann zur Entstehung von Gesundheitsproblemen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Bluthochdruck führen. Daher ist es gerade in fortgeschrittenem Alter ratsam, ein regelmäßiges körperliches Ausdauertraining zu absolvieren.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 18. November 2009
  • Teilen:   facebook   facebook