10 Jahre Domus Mea Seniorenzentrum

Teilen:   facebook   facebook

Ein offenes Haus mit vielen Gesichtern

Domus Mea Seniorenzentrum in Bayerisch Gmain
Größer - auf das Bild klicken Domus Mea Senioren- zentrum in Bayerisch Gmain

Bad Reichenhall, 23. September 2010 – Ortsverbunden zeigt sich das Domus-Mea Seniorenzentrum in Bayerisch Gmain zum 10-Jährigen Jubiläum. Mit bayerischer Musik, Trachtlern und bayerischer Brotzeit wurde bei bestem Wetter gefeiert. Unternehmensgründer Joachim und Martina Merkel freuen sich natürlich über den großen Erfolg der Einrichtung und konnten gleich zehn Mitarbeiter und sechs Bewohner des Seniorenzentrums ehren, die seit Eröffnung der Einrichtung dem Haus die Treue halten. „Eigentlich wären es mehr“, weiß Joachim Merkel, „doch wir wollen heute wirklich nur jene ehren, die seit dem ersten Tag dabei sind.“

10 Jahre Domus Mea Seniorenzentrum, Bayerisch Gmain
Größer - auf das Bild klicken 10 Jahre Domus Mea Senioren- zentrum, Bayerisch Gmain
Domus Mea Unternehmensgründer Joachim Merkel
Größer - auf das Bild klicken Domus Mea Unternehmens- gründer Joachim Merkel
Melanie Birgelen, Architekt Wolfgang Spieß und Joachim Merkel
Größer - auf das Bild klicken Melanie Birgelen, Wolfgang Spieß und Joachim Merkel (v.l.n.r.)
Joachim und Martina Merkel
Größer - auf das Bild klicken Gründerehepaar Joachim und
Martina Merkel mit Bewohnern

Joachim Merkel erinnerte kurz an die Anfänge und freute sich über die bereits damals gewährte Unterstützung der Gemeinde durch Bürgermeister Hans Hawlitschek und dem geschäftsführenden Beamten Otto Binder. Architekt Wolfgang Spieß hatte es verstanden, mit der Familie Merkel ein zukunftsweisendes Konzept zu realisieren, für das sich bis heute viele Kommunen aus dem deutschsprachigen Raum interessieren.

„Für die Gemeinde war es ein großes Anliegen, ein Seniorenzentrum im Ort zu haben, und uns hat der Standort an der Grenze nach Bad Reichenhall und zum Salzburger Land gleich gut gefallen.“ Seit Anfang dabei ist auch die Familie Dominik und Melanie Birgelen, einige Jahre später kam Herr Peter Puhlmann hinzu, mit denen die nächste Generation der Unternehmensführung „Domus Mea“ tätig ist und sehr zum Erfolg des Unternehmens beigetragen hat.

Dominik und Melanie Birgelen
Größer - auf das Bild klicken Dominik und Melanie Birgelen
Domus Mea Einrichtungsleiter Peter Michalik
Größer - auf das Bild klicken Einrichtungslei- ter Peter Michalik
Hüpfburg
Größer - auf das Bild klicken Hüpfburg, Spaß für die Kids
Die Lattenberger Trachtler
Größer - auf das Bild klicken D’ Lattenberger Trachtler

Heute wohnen knapp 200 Senioren in der Einrichtung, die über sieben verschiedene Bereiche verfügt. Das Angebot reicht vom Service-Wohnen, wo die Bewohner weitgehend einen autarken Lebensstil führen, bis hin zum Pflegebereich, der von einer begleitenden Pflege bis zur Intensivpflege reicht. Die neueste Betreuungsform ist seit Anfang diesen Jahres eine Tagespflege in Bad Reichenhall. Mit 113 Beschäftigten, darunter auch 5 Auszubildende, leben, wohnen und arbeiten im Domus-Mea Seniorenzentrum Bayerisch Gmain täglich bis zu 300 Menschen.

Quelle: Domus Mea Unternehmensgruppe

Detlef Klemme - Fachbuchautor und Chefredakteur - Responsum Medien GmbH

Die Domus Mea Unternehmensgruppe bietet für Menschen, die aufgrund von Pflegebedürftigkeit, psychischer Erkrankungen oder anderer Beeinträchtigungen zu einer eigenen Lebensführung nicht mehr oder noch nicht wieder in der Lage sind, Pflege und Betreuung, Versorgung sowie ein wohnliches und geborgenes Umfeld. Aufbau, Organisation, Führung und fachliche Anleitung im Hause sind unter einem fähigkeitsorientierten Menschenbild begründet. Dort achtet man die Würde und Einzigartigkeit jedes Menschen ohne Ansehen seiner Religion, Kulturzugehörigkeit und des sozialen Standes.

Detlef Klemme
Fachbuchautor und Chefredakteur
Responsum Medien GmbH

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Einen Kommentar schreiben

CAPTCHA image