Computerkurse für Senioren

Teilen:   facebook   facebook

Meistens am Bedarf vorbei

Senioren nutzen den Computer für alltägliche Aufgaben - Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Senioren nutzen den Computer für alltägliche Aufgaben. Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Berlin, 03. August 2010 – In Umfragen unter den Kunden von »eigentlich ganz einfach – PC-Seminare für die Zielgruppe 50+« zieht sich vor allem ein Problem als roter Faden durch die Aussagen: Computerkurse für Senioren gehen oft deutlich am tatsächlichen Interesse und Bedarf vorbei.

Typische Kritikpunkte sind beispielsweise eine viel zu starke Fokussierung auf Büroanwendungen wie Microsoft Excel, Powerpoint und Co. obwohl für die meisten Senioren von den typischen Büroanwendungen nur eMail-Clients und eine Textverarbeitung von Interesse sind.

Wichtige und für die Senioren interessante Themen bleiben meist außen vor und werden dann privat mit den Kindern oder Enkelkindern erörtert, was allerdings in vielen Fällen nur wenig erfolgreich ist.

Das Interesse an maßgeschneiderten Kurs- und Seminarangeboten ist jedoch groß, wie sich auch an den sehr gut besuchten kostenlosen Infoveranstaltungen von »eigentlich ganz einfach – PC-Seminare für die Zielgruppe 50+« immer wieder zeigt.
Eine stärkere Orientierung an den tatsächlichen Interessen der Senioren kann für Anbieter zum Erfolgsrezept werden.

Weitere Informationen finden Sie unter »eigentlich ganz einfach«.

»eigentlich ganz einfach« wurde von den ehemaligen Dozenten eines bis zum Frühjahr 2010 in der Seniorenfreizeitstätte Stierstraße 20a in Berlin ansässigen staatlich geförderten PC-Kurses für Senioren gegründet.

Die Erfahrungen aus dem individuellen Kursangebot wurden zur Grundlage der Seminarkonzepte und werden nun kontinuierlich weiterentwickelt. Lerninhalte die dem wirklichen Bedarf und Interesse entsprechen, statt Büro-Ausbildungen mit trockener Office-Lehre wie z.B. an vielen Volkshochschulen praktiziert sind das Ergebnis.

Quelle: openPR / Barten, Braun & Hüpenbecker GbR

 

Artikel eingestellt von Detlef Klemme - BLiCKpunkt Redaktionsbüro  Detlef Klemme
  Chefredakteur
  im BLiCKpunkt Medienverbund


 
 

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

5 Reaktionen zu “Computerkurse für Senioren”

  1. aida

    Wieso ist das erklären durch Enkel und Kinder wenig erfolgreich? Ich meine, damit wird der Zweck des Kurses zwar verfehlt (das lernen ohne Zeitaufwand der Familie), aber aus meiner Erfahrung kann man da schon noch viel vermitteln.

  2. Daniel Hüpenbecker

    Eine etwas späte Antwort, aber auf die Frage will ich als Verfasser der Pressemitteilung eingehen.
    Das Problem bei der Lehre durch Kinder oder Enkelkinder ist oft eine “falsche” herangehensweise, oder die Leere die selbst nur auf reinem Anwenderwissen beruht.
    Die Tatsache, daß jemand einen Computer bedienen kann, qualifiziert noch nicht zum lehren. Hier sind zusätzliche professionelle Qualifikationen gefragt. Auch ein größeres Spektrum an Software muss abgedeckt werden, um hier nicht persönlichen Vorlieben entsprechend zu schulen, sondern den individuellen Bedürfnissen entsprechend.

    Als Ergänzung und Vertiefung ist der Austausch mit Kindern und Enkelkindern dann deutlich besser geeignet.

    Wir erklären beispielweise unter anderem auch die Nutzung von Skype oder Fernwartungstools, um sich helfen zu lassen, wenn unsere Kunden dafür weit genug sind.

    Es geht uns nicht darum die Hilfe durch Kinder und Enkelkindern zu verteufeln, nur hilft es sich eine eigenständige, solide Basis zu erarbeiten und insgesamt fundiertes Wissen zu erwerben mit dem man dann auf ein ganz anderes Fundament aufbauen kann.

  3. vitaeweb

    Ich bin Entwickler von vitaeweb.de. Jetzt gibt es einen seniorenfreundlichen Computereinstieg auch für Apple-Computer! Damit wird der Zugang zu Internet und E-Mail für ältere Menschen noch leichter gemacht. Die Software ist für Mac OS 10.6 ausgelegt und bietet viele Möglichkeiten für Computerneulinge. Da gibt es z.B. den übersichtlich gestalteten und intuitiv zu bedienenden E-Mail Client, einen leicht verständlichen Internet Browser und zur Unterhaltung und Unterstützung des Gedächtnistrainings wertvolle Spiele und Übungen, die einer regelmäßigen Aktualisierung unterliegen. Angeboten werden unterschiedliche Varianten, wie die Einzelversion für den privaten Nutzer und eine Terminalversion im Paket mit Hardware und Komplettservice für die öffentliche Nutzung in Senioreneinrichtungen und Begegnungsstätten.
    Zum Kennen lernen gibt es auf unserer Homepage eine Demoversion.

  4. Mona

    Was genau sind denn die Bedürfnisse von Senioren und Seniorinnen rund um den Computer? Ist das Kommunizieren im Vordergrund und das Schritthalten mit den Enkelkindern, dann braucht es Handykurse und ein Angebot, das den Umgang mit iPhone und iPad lehrt. Wenn am Computer vor allem Austausch mit Gleichgesinnten gesucht wird, bräuchte es Chat- und Bloggingkurse. Für Lernhungrige müsste es ein Verzeichnis der Mitgliederseiten mit Bildungsangebot geben etc.

    Von allem ein bisschen bietet der neueste Ratgeber der BAGSO.

    Anmerkung der Redaktion:
    Die Links zur Werbung haben wir entfernt!

  5. Irene

    Computerkurs für Senioren.

    Ich komme gerne zu Ihnen.

    Sie benötigen keine Vorkenntnisse, ich richte mich ganz nach Ihnen und Ihren Interessen.

    Ob Tablet, iPod, iPhone oder Notebook -
    Ihre Interessen werden zu meinen Interessen.

    Innerorts Nürnberg ohne Kosten für die Anfahrt

    TIPP: Schenken Sie doch einen Gutschein!

    Rufen Sie mich an und vereinbaren Sie Ihren Termin:

    Telefon: 0911 – 450 55 77

Einen Kommentar schreiben

CAPTCHA image