Die Angst, ein Pflegefall zu werden

Teilen:   facebook   facebook

Wer will es den alten Menschen schon verdenken? Eine Umfrage des Domradios förderte es zutage. Senioren haben die größte Angst davor ein Pflegefall zu werden. Das selbstbestimmte Leben nimmt demnach einen höheren Stellenwert als bislang angenommen.

Die Ängste und Befürchtungen älterer Menschen hat das Domradio kürzlich unter die Lupe genommen und ging in einer Umfrage dem Thema Angst bei Senioren nach. Dabei hat der katholische Sender aus Köln, der nach eigenen Aussagen über einen „guten Draht nach oben verfügt, erstaunliche Ergebnisse präsentiert. Die größte Angst älterer Menschen besteht demnach darin, im Laufe des Lebens zu einem Pflegefall zu werden. Das selbstbestimmte Leben der Generation 50plus steht also hoch im Kurs. An zweiter Stelle rangiert die Angst, unheilbar zu erkranken. Bei diesen Befürchtungen, die das eigene Leben unmittelbar betreffen, verwundert ein weiteres Ergebnis der Umfrage nicht: Mit zunehmendem Alter wächst die Furcht vor diesen beiden Schicksalen. Nahezu zwei Drittel der Teilnehmer unter 60 Lebensjahren, die an der Domradio-Umfrage teilgenommen haben, finden die Vorstellung sehr grausam. Ab 70 Jahren steigt diese Quote sogar auf 80 Prozent an.

Durchgeführt wurde die Umfrage von der GFK Marktforschung in Nürnberg. Insgesamt wurden 1.900 Personen befragt.

Jürgen Ponath

Jürgen Ponath | textpoint Redaktionsbüro

Tags: , ,

Einen Kommentar schreiben

CAPTCHA image