Kaffee: Belebend und positiver Einfluss auf die Gesundheit

Teilen:   facebook   facebook

Schon seit einigen Jahren stellen sich viele Menschen, darunter auch Wissenschaftler und Mediziner, die Frage, wie gesund Kaffee ist. Die anregende Wirkung von Kaffee ist neben seinem Geschmack wohl der Hauptgrund, warum Kaffee überhaupt so gern getrunken wird. Doch Kaffee hat nicht nur eine belebende Wirkung, sondern auch einen positiven Einfluss auf die Gesundheit.

Belebende Wirkung von Kaffee

Der eigentliche Grund, warum Kaffee überhaupt getrunken wird, ist, dass Kaffee eine aufputschende und belebende Wirkung hat. Der hohe Anteil an Koffein trägt dazu bei, dass der Kaffee fit macht, egal zu welcher Uhrzeit er konsumiert wird. Nach ausreichend Schlaf wirkt das im Kaffee enthaltene Koffein bei Erwachsenen rund 4 Stunden lang. Kinder und schwangere Frauen dagegen bauen das Koffein langsamer ab und es wirkt bei ihnen länger. Nicht alle Menschen vertragen Kaffee gleich gut: Manchen Menschen wird beim Konsum von Kaffee übel. Ihnen bekommen die enthaltenen Säuren im Kaffee nicht. Sie können sich aber helfen, indem sie dem Kaffee Milch hinzugeben. Milch neutralisiert die Kaffeesäuren ein wenig und hebt den PH-Wert an. Dadurch wird Kaffee für Menschen mit empfindlichem Magen verträglicher. Eine weitere positive Eigenschaft von Milch ist, dass das Koffein mit Milch im Kaffee vom menschlichen Organismus langsamer abgebaut wird und die belebende Wirkung ein wenig länger anhält.

Die belebende Wirkung durch Koffein ergibt sich, indem es die Herztätigkeit anregt und den Blutdruck anhebt. Es erweitern sich Blutgefäße und Bronchien. Dadurch wird auch die Verdauung angeregt. Auf die Stimmung hat Koffein ebenfalls einen positiven Einfluss; vor allem die Konzentrationsfähigkeit und die Aufmerksamkeit werden verbessert und machen Kaffee somit zu einem idealen Getränk bei anstrengenden Tätigkeiten.

Kaffee hat einen positiven Einfluss auf die Gesundheit

Kaffee hat nicht nur eine belebende Wirkung, er ist auch sehr gesund. So ist beispielsweise erwiesen, dass Kaffee vor Diabetis Typ 2 schützt. Die gesundheitliche Wirkung von Kaffee kommt nicht nur durch das im Kaffee enthaltene Koffein zustande. Er enthält auch mehrere antioxidative Stoffe wie etwa Flavonoide. Chlorogensäure und Kaffeesäure haben ebenfalls antioxidative Eigenschaften. Die Antioxidantien schützen vor Herzerkrankungen und neutralisieren freien Radikalen. Neben den eigenen Antioxidantien stimuliert Kaffee die körpereigenen antioxidtiven Stoffe in der Leber.

Wirkung von Kaffeevollautomaten

Dank Kaffeevollautomaten kann ein Kaffee individuell auf die Bedürfnisse einer Person zubereitet werden. Der Prozess der Zubereitung wird automatisch durch den Kaffeevollautomaten erledigt. Mit einem Kaffeevollautomaten kann sowohl die Menge an Milch, als auch die Menge an Zucker bestimmt werden. Der Vollautomat kann auf Wunsch verschiedene Arten von Kaffee wie etwa Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato zubereiten. Auch aus gesundheitlicher Sicht ist ein Kaffeevollautomat lohnenswert. Er ist in der Lage, den Kaffee genau in der richtigen Länge und mit der richtigen Temperatur von 95 Grad zuzubereiten, sodass sich die gesundheitliche Wirkung von Kaffee voll entfalten kann. Gute Kaffeevollautomaten Angebote gibt es ab etwa 300 € aufwärts bei verschiedenen Versandhäusern. Günstigere Vollautomaten sind nicht so empfehlenswert, da sie die korrekte Zubereitung nicht so genau treffen. Kaffeevollautomaten wurden übrigens nicht von den Italienern erfunden, wie fälschlicherweise angenommen wird, sondern von den Schweizern.

Eine Reaktion zu “Kaffee: Belebend und positiver Einfluss auf die Gesundheit”

  1. Rosa

    Ich liebe kaffee! Und ich genieße jede Tasse!!! Vor ein paar Jahren war Kaffeetrinken ja noch richtig “pfui” und peinlich, wer hohen Blutdruck hatte, durfte ja gar nicht. Gut, dass diese Zeiten vorbei sind. Ich oute mich übrigens, ich gehöre zu den Menschen, die dem Nesso-Wahn verfallen sind.
    Was ich gut finde, ist die Kombination von Kaffee und Honig (2. Leidenschaft von mir). Dazu habe ich hier mal einen Text gelesen, dass Espresso mit Honig gut gegen Husten ist. Eine Alternative wäre ja vielleicht der selbstgemachte Sirup meiner Oma, die inzwischen schon lange nicht mehr lebt. Aber damals war er super. So weit ich mich erinnern kann, bestand er nur aus gekochtem Zwiebelsaft und Honig. Schmeckte ziemlich grausig…

Einen Kommentar schreiben

CAPTCHA image