Betrüger an der Tür

Teilen:   facebook   facebook

„Pro Seniore” warnt – Kein Geld geben

Arne Schöning - Pro Seniore Pflegenetz Berlin
Arne Schöning
Pro Seniore Pflegenetz Berlin

Berlin – Sehbehinderten, armen Menschen in Entwicklungsländern hilft seit 35 Jahren die „Aktion Brillen ohne Grenzen”, die tatkräftig von der Unternehmensgruppe „Pro Seniore” unterstützt wird. Erste Berichte über die Aktion haben Betrüger jedoch inspiriert, wohlmeinende Spender auszunutzen. Arne Schöning vom Pro Seniore Pflegenetz Berlin musste erfahren, dass falsche Sammler von Tür zu Tür ziehen, um Bargeld für das Projekt zu hamstern. Dabei treten die Gauner offensichtlich sehr überzeugend auf. „Selbst der Ehemann einer Mitarbeiterin hat schon 15 Euro gespendet,” wundert sich Schöning.

Der Residenzberater von „Pro Seniore” betont ausdrücklich, dass das Unternehmen keine Sammler autorisiert hat. Grundsätzlich wird auch nicht um Geld gebeten. Vielmehr können ausrangierte Brillen, Sonnenbrillen, Brillengestelle, -gläser, -etuis und Hörgeräte abgegeben werden, die an Ärzte und Betreuer in Kliniken, Krankenhäusern und Missionsstationen in Afrika, Asien und Südamerika weitergeleitet werden. Diese versorgen mit den Spenden Bedürftige, die sich keine Brille leisten können.

Detailierte Auskünfte über die Spendenaktion
gibt es unter 030/ 89063823.
Sachspenden können vor Ort abgegeben oder
per Post geschickt werden:

Pro Seniore Pflegenetz Berlin
Arne Schöning
Kurfürstendamm 100
10709 Berlin – Wilmersdorf

Eingestellt von Detlef Klemme - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Domizilsuche
 
 

Die Berliner Pro Seniore-Residenzen
Am Märchenbrunnen, Am Magdeburger Platz, Am Kurfürstendamm, Lietzenburger Straße, Hackeschen Höfe, Wasserstadt, Eichborndamm, Genthiner Strasse, Meinekestrasse finden Sie auch bei Domizilsuche.de – Ihrem Informationsportal für Wohnen & Pflege im Alter.


Quelle: Pro Seniore, Berlin

Tags: , , , , , , , , ,

Einen Kommentar schreiben

CAPTCHA image