Archiv für die ‘Vorsorge’ Kategorie

Richtiges Sparen als Ruhekissen

Eigenheim | Foto: http://www.flickr.com/photos/babara-ch/

Den Lebensabend finanziell sorgenfrei zu gestalten, ist für viele Senioren heute nicht mehr so einfach. Senioren, die in Spareinlagen investieren wollen, wissen nicht einmal, wie viel Geld ihnen dafür zur Verfügung steht. Und selbst wenn sie es wissen, ahnen sie nicht, welcher Vermögensaufbau überhaupt möglich ist. Zu den fünf Kriterien, die den Lebensabend negativ finanziell beeinflussen können, gehört unter anderem die Angst vor der Inflation und einer nachfolgenden Reform der Währung. Außerdem sind viele Senioren nicht gerade mutig, wenn es um das Thema Geld geht. Den ganzen Beitrag lesen »

  • 7. Dezember 2011
  • Teilen:   facebook   facebook

Demenz als neue Volkskrankheit

Das Verbraucherportal RatGeberZentrale informiert zu vielen Fragen, die das Alter betreffen - Foto: djd/RatGeberZentrale
Größer - auf das Bild klicken
Das Verbraucherportal RatGeberZentrale informiert zu vielen Fragen, die das Alter betreffen.
Foto: djd/RatGeberZentrale

(djd/pt). Demenz wird zu einem wachsenden gesundheitlichen Problem: Die Zahl der Erkrankten in Deutschland wird bis zum Jahr 2050 auf 2,2 Millionen anwachsen, 2007 waren es erst 1,1 Millionen Betroffene. Das ergab eine Studie des Kieler Fritz-Beske-Instituts. Grund genug für das Ver- braucherportal www.ratgeberzentrale.de, sich in einem aktuellen Schwerpunktthema mit dieser Krankheit zu befassen.

Oft wird Altersdemenz mit der Alzheimerkrankheit gleichgesetzt. Dieses Leiden ist zwar die häufigste Form von Demenz, doch es gibt auch zahlreiche andere Ursachen, etwa altersbedingte Gefäßverengungen oder das Parkinsonsyndrom. Im medizinischen Sinne wird Demenz als ein Mangel an geistigen, emotionalen und sozialen Fähigkeiten definiert, der über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten feststellbar ist.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 31. Oktober 2010
  • Teilen:   facebook   facebook

Pflegeversicherung

Die wichtigsten Fragen zur Pflegeversicherung

Pflegeversicherung - Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen
Wer sich eine eventuell notwendige, bestmögliche Betreuung sichern will, sollte frühzeitig an die entsprechende finanzielle Absicherung denken.
Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen

(djd/pt). Die Deutschen werden immer älter. Dieser demografische Wandel führt dazu, dass auch der Pflegeaufwand in den kommenden Jahren rapide zunehmen wird. Daher widmet sich das Verbraucherportal www.ratgeberzentrale.de in der Rubrik “Senioren aktuell” allen Fragen rund um die Pflegeversicherung.

Mehrheit nutzt Pflege zu Hause

Zwei Drittel der pflegebedürftigen Menschen, so die RatGeberZentrale, lebt weiterhin zu Hause. Um häusliche Pflegeleistungen nutzen zu können, können Betroffene das monatliche Pflegegeld beantragen (seit 2010 zwischen 225 und 685 Euro pro Monat). Dazu lässt die Pflegekasse ein Gutachten erstellen, um Pflegebedürftigkeit und Pflegeaufwand des Patienten festzustellen.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 4. September 2010
  • Teilen:   facebook   facebook

10. Oktober 2010: Welttag der geistigen Gesundheit

Die Schattenseiten des Älterwerdens

Demenzerkrankung - Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen
Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen

(djd/pt). Wer heute 60 Jahre alt ist, hat statistisch gesehen als Mann noch 20,8 Jahre vor sich, als Frau sogar 24,6 Jahre. Dieser an sich erfreuliche Trend, immer älter zu werden, hat aber seine Schattenseiten. Im Alter lässt die körperliche und nicht zuletzt auch geistige Leistungsfähigkeit zwangsläufig nach. Konsequenz: Derzeit sind knapp 2,3 Millionen Bundesbürger auf fremde Hilfe angewiesen. 2030 dürfte es knapp drei Millionen Pflegebedürftige geben, und 2050 schon deutlich mehr als vier Millionen.
Den ganzen Beitrag lesen »

  • 3. Juli 2010
  • Teilen:   facebook   facebook